Beitragsseiten

 

Standardnutzungsprofil

Die Vergabe der TrÜbPl-e durch SKUKdo gemäß den Anforderungen der Bedarfsträger erfolgt mit einem zeitlichen Vorlauf von etwa 2 Jahren vor dem Nutzungszeitraum während der nationalen Verteilerkonferenz. Für den jeweiligen Nutzer muss sichergestellt sein, dass unabhängig vom Belegungszeitraum das gesamte Nutzungsprofil der TrÜbPl-e zur Verfügung steht. Deshalb ist sicherzustellen, dass Überschreitungen (im Sinne von Lärmimmissionen) durch ein theoretisches Standardnutzungsprofil ausgeschlossen werden. Dieses Standardnutzungsprofil leitet sich ab aus der modellhaften Verknüpfung von

-          Belegungen (d.h. welcher Nutzer übt)

-          Zuordnung der Ausbildungsanlagen auf die möglichen Nutzer

-          Art der Nutzung (jeweiliges Schieß-/Übungsvorhaben)

Für jeden einzelnen TrÜbPl sind die Angaben zu den unterschiedlichen Belegungen und den verfügbaren Schießbahnen im TrÜbPl-Nutzungskonzept definiert. Angaben über die Art der Nutzung wurden nach den Vorgaben der Nutzer zu Anzahl und Art der eingesetzten Waffen/Waffensystemen und dem erforderlichen Munitionsansatz mit den jeweiligen Übungsmodellen hinterlegt. In einem ersten Ansatz wird der tatsächliche Ablauf des Schießens im Gelände vernachlässigt und der Munitionseinsatz auf eine Stellung zusammengefasst.